Archiv der Kategorie 'Interviews'

Interview mit Rupert Neudeck von Cap Anamur

Eins-zu-Eins – Bayern 2 – 1.6.2016

zuhören

Text von Bayern 2:
Das Thema Flucht zog sich schon immer durch sein Leben: Im August 1979 stach Rupert Neudeck erstmals mit der Cap Anamur in See. Seine Mission: Die Rettung der vietnamesischen „boat People“. Am Dienstagmorgen, den 31. Mai 2016, ist Rupert Neudeck an den Folgen einer Herzoperation gestorben.

Interviews on Human-Nature-Relationship

For the ones who are interested in human-animal-relations, natureculture-discourse and related topics, I want to draw your attention to a serious of interviews done by the „New books in Anthropology“-Podcast-Series.

Four key-writers gave one-hour-interviews on their latest books. All of them made me think a lot and gave me great new impulses.

Anna Tsing: The Mushroom at the end of the world – On the possibility of life in capitalist ruins

Thom van Dooren: Flight Ways – Live and loss at the edge of extinction

Eduardo Kohn: How forests think – Toward an anthropology beyond the human

Eben Kirksey: The multispecies salon

Hope you are all well.

Interview mit Laurie Penny

Zündfunk Generator – Bayern2 – 10.4.16


zuhören

Text vom Generator:
Feministin, Antikapitalistin, Nerd: Die britische Autorin und Bloggerin Laurie Penny ist für ihre politischen Essays bekannt. Jetzt hat „die wichtigste feministische Stimme“ Science-Fiction geschrieben. Hilft das bei der „Meuterei“ gegen Patriarchat und Kapitalismus?

Interview No Border Kitchen Griechenland / Mazedonien / Samos

FSK Hamburg – 14.1.16

nachhören

Text vom FSK:
ein Interview zu der Situation an der griechisch-mazedonischen Grenze, der Repression seitens des griechischen Staats und einem Refugee-Squat in Thessaloniki

Interview Thom van Dooren – Flightways: Life and Loss at the edge of extinction

New Books Network Seminar

Listen

Text by the New Books Network Seminar:
Thom van Dooren’s new book is an absolute must-read. (I was going to qualify that with a “…for anyone who…” and realized that it really needs no qualification.) Flight Ways: Life and Loss at the Edge of Extinction (Columbia University Press, 2014) is a beautifully written and evocative meditation on extinction. The book offers (and implicates us in) stories about five groups of birds – albatrosses, vultures, Little Penguins, whooping cranes, and Hawaiian crows – that build upon one another and collectively enable us to explore and re-imagine what, where, and how extinction is, and why that matters. Van Dooren emphasizes the importance of storytelling to understanding and inhabiting the world, and the book’s five “extinction stories” each bring to life the entanglements of avian, human, and other beings to ask readers to consider a series of questions that can best be explored, understood, and engaged through attentiveness to these entanglements. “What is lost,” van Dooren asks, “when a species, an evolutionary lineage, a way of life, passes from the world?” How does this loss mean, and what does it mean, within the particular multispecies community formed and shaped by that way of life? And how might storytelling, conceived as an act of witnessing, help draw us into new relationships and accountabilities within our multispecies communities? Flight Ways is deeply concerned with the ethical questions that emerge – and that must be sustained – in the course of thinking through these crucial questions, and it is committed to moving us away from a position of human exceptionalism as we work with and inside of that ethical troubling. Deeply interdisciplinary, van Dooren’s book brings together approaches in animal studies and the environmental humanities, but it speaks to and from many more fields.

Interview Serdar Somuncu

Eins-zu-Eins Der Talk – Bayern 2 – 28.4.15

Serdar Somuncu, Kabarettist

„Jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung“, findet Serdar Somuncu. Und deshalb provoziert er als „Hassprediger“ in seinen Bühnenshows ohne Rücksicht auf jegliche Regeln der politischen Korrektheit.

Schwere Unruhen und Counter Insurgency in den USA

Free Radical Radio – 14.08.2014

hinhören

Text von Free Radical Radio:
St. Louis Anarchists Speak on Ferguson Revolt (August 14, 2014)
Rydra & Doug interview Luca and Elsie, two anarchists from St. Louis who have been in and around the riots/revolt against the police murder of Michael Brown. They discuss the lead up to the riot, the militarization of the police, the peace police/left/liberal/church/non-profit’s attempt at containment, and much more.
Artikel zum Thema bei Linksunten Indymedia

Ein Prozess – Ein Land – Keine Gesellschaft – Viel NSU

Ein Prozess – Ein Land – Keine Gesellschaft – Viel NSU – 09.08.2014

nachhören

Text vom FSK:
Wöchentliche Sendung rund um den NSU-Prozess in München und NSU auf FSK. Die
Sendung vom 09.08.2014 mit einem ausführlichen Interview mit Robert Andreasch
vom a.i.d.a.-archiv zum aktuellen Prozessverlauf, mit einer Zwischenbilanz zur
Sommerpause des Prozess und zu den aktuellen bayrischen Verhältnissen:
rassistische Mobilisierung und dem Verbot vom Freien Netz Süd.

Von dicken Eiern und Welterklärern. Eine Annäherung an den männlichen Blick

Zündfunk Generator – Bayern 2 – 6.4.14

zuhören

Text vom Zündfunk:
Im Flugzeug nimmt er beide Armlehnen für sich in Anspruch. Auf dem Gehweg weicht er nicht aus. Auch wenn er mittlerweile den Kinderwagen durchs Viertel schiebt: Von seiner Vorherrschaft hat der Mann bis heute nicht viel eingebüßt. Nicht nur in Unternehmen und in der Politik, auch im Feuilleton und im Kulturbetrieb bildet er immer noch die Deutungselite und verbreitet so seinen „männlichen“ Blick. Das Ganze macht „der Mann“ völlig unbeabsichtigt. Denn nicht nur er, sondern auch seine Umwelt halten sein Verhalten für normal. Wie sieht er aus, der männliche Blick? Woher kommt er? Und wie lange wird er noch unseren Alltag prägen? Der Zündfunk Generator will den „männlichen“ Blick in unserem Alltag ausfindig machen, benennen und sichtbar machen.

Radio Caroline – ein Schiff wird zur Ikone der Piratensender

Radio Corax Halle- 13.2.14

gut NachhörBar auf englisch.

Text von Corax:
Der bekannteste Piratenradiosender, Radio Caroline, wird in diesem Jahr 50 Jahre alt. Vor der britischen Küste ging 1964 erstmals von einem Schiff ausgehend „Radio Caroline“ auf Sendung. Eine Genehmigung der zuständigen britischen Behörden gab es für den Piratensender nicht. Geschützt in den internationalen Gewässern sendete Radio Caroline Popmusik aus der ganzen Welt. Für die britischen HörerInnen eine Neuheit. So verweigerte sich bislang die BBC der Popmusik mehr Platz im Programm einzuräumen. Bis 1990 sendete Radio Caroline von See, und wurde zum Mythos der unabhängigen Radioszene und zum Wahrzeichen der britischen Pop- und Rockmusikgeschichte. Viele DJs und Radiomoderatoren wurden durch Caroline berühmt. Doch auf dem Schiff ging es nicht nur um das Spielen von unbekannten Platten. Die Radiocrew war für das gesamte Schiff verantwortlich. Wie der Alltag auf Radio Caroline aussah, darüber haben wir uns mit Mike unterhalten. Er war im jahr 1969 für ein paar Monate DJ auf dem Schiff. ***Gespräch in Englisch***

NSU-Prozess: Polizei stellte Roma unter Generalverdacht

Radio Dreyeckland Freiburg

zuhören

Text von RDL zum Beitrag:
Baden-Württembergische Polizei stellte Roma offensiv unter Generalverdacht: Romani Rose über die antiziganistischen Vermerke in den Kiesewetter-Akten.

Am 4. Februar hat der Vorsitzende des Zentralrats deutscher Sinti und Roma, Romani Rose, beim baden-württembergischen Innenminister Reinhold Gall Strafanzeige : Zuvor waren im Zuge des NSU-Prozesses rassistische Aktenvermerke aus den Ermittlungen zum Mord an der Polizistin Michèle Kiesewetter bekannt geworden. Von „Negern“ und „Zigeunern“ ist darin zu lesen, die „typischerweise lügen“ würden. Im Bezug auf einen Angehörigen der Roma wurde die angeblich per Lügendetektor nachgewiesen Lüge in einem psychologischen Gutachten mit dessen „Ethnie“ begründet. Rose forderte von Innenminister Gall strafrechtliche und disziplinarische Konsequenzen für die Verantwortlichen sowie eine Erklärung der Distanzierung. Bisher lässt Galls Antwort noch auf sich warten. Wir haben mit Romani Rose gesprochen und ihn zunächst gefragt, ob er über die rassistischen Aktenvermerke überrascht war.

auch:

Vertuschung ist das falsche Wort; LKA aber zu vorsichtig… Die NSU Aufklärung in Baden-Württemberg

ENLETS: Weiter zielstrebig Richtung Totalüberwachung

Radio Dreyeckland Freiburg – 10.2.14

abhören

Text von RDL:
Autos und andere Fahrzeuge werden per Fernbedienung gestoppt. Gesichter und Nummernschilder können jederzeit und überall aufgespürt werden. Drohnen werden zur Normalität und dank „Open Source Intelligence“ könnten Straftaten sogar „vorhergesagt“ werden. Das sind keine Schreckensvisionen sondern laut einem internen Papier der Europäischen Kommission, das die Bürgerrechtsorganisation State Watch veröffentlichte, konkrete Pläne der EU. Wir sprachen mit RDL-Korrespondent Matthias Monroy über das „European Network of Law Enforcement Technology Services“, Brutstätte dieser eigentlich doch absurden Überwachungs-Phantasien.

Zur Tragodie in der Eimsbütteler Straße in Hamburg

Nachmittagsmagazin für suversive Unternehmungen – Freies Sender Kombinat Hamburg – 7.2.14

Beitrag: Widersprüche der Berichterstattung bei den Hamburger Brandermittlungen
Text vom FSK:
Mittlerweile ist ein 13jähriger als Verdächtiger einer Brandstiftung festgestellt. Widersprüche sind evident. Die TAZ kommentiert: „Den Druck aufrecht erhalten“ Eine Forderung von Sonnabend bleibt: „Lückenlose Aufklärung“!

Beitrag: „Anschlag oder Kabelkurzschluss
Text vom FSK:
Bei einem Feuer in einem vierstöckigen Wohnhaus in Hamburg am Mittwochabend wurden drei Menschen getötet. 20 Menschen wurden, meist über die Fenster, gerettet. Sie erlitten Verletzungen; z.T. auch schwere Verletzungen. Einige Erkenntnisse hier im heutigen Nachmittagsmagazin. „Die Ermittlungen werden nicht zwangsläufig zu Ergebnissen führen…“

Beitrag „Polizei und Feuerwehr
Text vom FSK:
Statements von Feuerwehr und Polizei Hamburg am 6. Februar 2014 gegen 14.00 Uhr vor der Eimsbütteler Straße 75.

Pizzaria Anarchia in Wien ist akut räumungsbedroht

Radio Dreyeckland Freiburg – 6.2.14

nachhören

Text von Dreyeckland:
Die Pizzaria in der Mühlfeldgasse in Wien ist seit etwas mehr als 2 Jahren besetzt. Eine klassische Besetzung war das allerdings nicht: Der Vermieter hatte sich die Leute selbst ins Haus geholt, um die ürbig gebliebenen Mieter_innen rauszuekeln. So instrumentalisieren ließen sich die „Pizzas“ allerdings nicht, solidarisierten sich mit den Mieter_innen und verwandelten das Haus in einen rege genutzen Raum für Veranstaltungen, Vernetzung – und natürlich zum Pizza backen. Nun ist die Pizzaria Anarchia allerdings akut räumungsbedroht. Die Besetzer_innen wurden bereits aufgefordert, bis zum 5. Februar auszuziehen. Dem wurde bisher selbstverständlich noch nicht nachgekommen. Gestern gab es eine Demo für den Erhalt der Pizzaria.

Die Gefahren des transatlantischen Freihandelsabkommens zwischen EU und USA

Widerhall – Radio Corax Halle – 4.2.14

zuhören

Text von Radio Blau:
In den nächsten Wochen werden die Gespräche zum Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA wieder aufgenommen.Es klingt verlockend. Vorallem in Zeiten wie diesen. Hunderttausend neue Arbeitsplätze, grenzenloses Wirtschaftswachstum, mehr Gehalt für alle. Das alles soll durch das Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA realisiert werden. Dieses Abkommen soll die EU und die USA zu einem Wirtschaftsraum verschmelzen, in dem Standards und Schutzregeln angeglichen werden. Das könnte sinnvoll sein,aber auch neagtive Auswirkungen für uns Bürger und Bürgerinnen haben. Die Verhandlungen zur Freihandelszone finden hinter verschlossenen Türen statt. Nur wenige Informationen und Details sind überhaupt an die Öffentlichkeit gekommen. Ein Grund mehr die ganze Sache kritischer zu beleuchten. Und das haben wir auch getan und zwar mit Alessa Hartmann.Sie arbeitet als Referentin für internationale Handelspolitik beim Forum Umwelt und Entwicklung und koordiniert das zivilgesellschaftliche Bündnis TTIPunfairHandelbar.

Alltäglicher Sexismus, Street Harassment und die HollaBack!-Bewegung.

Radio Corax Halle – 9.1.2014

zuhören

Text von Corax:
„Hollaback Berlin!“ – Das ist der Name eines Projekts gegen alle Arten von Belästigungen. Auf einer Plattform können Menschen ihre Erlebnisse und/oder Bilder auf der Website mitteilen. Was dahinter steckt und wie man mit alltäglicher sexueller Belästigung umgehen kann, das erklärt uns Julia Brilling. Sie gehört zu den Mitbegründern des Blogs Berlin.ihollaback.org. Zunächst erklärt sie uns den Begriff HollaBack!

Games and Politics

Widerhall – Radio Corax Halle - 24.1.14

zuhören

Text von Widerhall:
Games‘n'Politics ist ein Youtube-Channel, der Videospiele auf ihren politischen Gehalt untersucht und damit eine andere Perspektive als die klassischen Gaming-Medien einnimmt. Es soll klar gemacht werden, dass Videospiele eine ernstzunehmende gesellschaftliche Relevanz besitzen.

Eine Beispielsendung zum Interview:

G‘n'P #24 – Frontiers, GTA V, Battlefield 4: Flucht & Migration in Spiel

Honig und Gentechnik: Parlament und Kommission gegen Europäischen Gerichtshof

Radio Dreyeckland Freiburg

nachhören

Text von Dreyeckland:
Letzte Woche hat das Europaparlament gegen die Kennzeichnungspflicht von genverändertem Pollen im Honig abgestimmt. Aufgrund eines Urteils des Europäischen Gerichtshofs von 2011 musste die Honigrichtlinie überarbeitet werden und Honig, das genveränderten Pollen enthält, sollte wie bei anderen Lebensmitteln üblich, gekennzeichnet werden. Der grüne Europa-Abgeordnete Martin Häusling spricht im Interview über die Honigrichtlinie und darüber, was er und seine Fraktion von dieser Entscheidung des Europaparlaments halten.

Brandanschlag gegen 80 refugees in Germering

FSK Hamburg – 13.1.14

nachhören

Text vom FSK:
Telefonat mit dem bayrischen Flüchtlingsrat mit Einzelheiten zu dem Brandanschlag und einer Schilderung des gesellschaftlichen Umfeldes.

Kultiviere das Unerwartete: Der Künstler und Aktivist John Jordan

Zündfunk Generator – Bayern 2 -24.11.13

nachhören

Text vom Zündfunk:
„Die Aufgabe der Kunst besteht für mich darin, die Welt zu verändern. Unglücklicherweise hat der Kapitalismus, im speziellen der Neoliberalismus, die Welt der Fantasie für sich eingenommen“. Sagt der Brite John Jordan.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: