Archiv der Kategorie 'Damals'

Es geschah im Isartal … – Geschichte von Naturschützern und Modernisierern

Bayerisches Feuilleton – Bayern 2 – 10.8.2013

abhören

Text vom Feuilleton:
Marita Krauss schildert einen über 100 Jahre alten erbitterten Streit zwischen Naturschützern und Modernisierern um die „weiße Kohle“, in dem die Naturschützer nachträglich Recht bekommen haben.

Rosa Luxemburg – Die Andersdenkende

radioWissen – Bayern 2 – 4.2.13

nachhören

Text von radioWissen:
Die Umstände der Ermordung von Rosa Luxemburg durch nationalistische Freikorps sind bis heute nicht ganz geklärt. Als Aktivistin gegen Krieg und Ausbeutung, als blitzgescheite Frau und Akademikerin, als Jüdin und polnische Exilantin war Rosa Luxemburg in vielerlei Hinsicht eine Außenseiterin.

Es muss ein Stück vom Hitler sein – Faschismus zwischen Fetischismus und Aufklärung

Bayerisches Feuilleton – Bayern 2 – 6.6.09

nachhören oder runterladen, solange es noch online ist (2009)

Text vom Bayerischen Feuilleton:
Ein Geschirrtuch aus dem Kehlsteinhaus, eine Puderdose von Eva Braun oder gar ein Aquarell, signiert A.H.: Der Handel mit Nazi-Devotionalien floriert, nie waren sie so teuer wie heute.

Der Strafrichter Roland Freisler – Im Dienst des NS-Staates

radioWissen – Bayern 2 – 18.2.13

nachhören

Text von radioWissen:
Er hat Sophie und Hans Scholl zum Tode verurteilt – und tausende weitere Menschen: Roland Freisler, deutscher Jurist und von 1943 bis 1945 Präsident des deutschen Volksgerichtshofes.

Grundrechte für Tiere? – Auf dem Weg zu einer animalischen Ethik

radioWissen

hier nachhören

Text von radioWissen:
„Die Würde des Menschen ist unantastbar“, heißt es im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. Ist der Mensch das einzige Lebewesen, das für sich in Anspruch nehmen darf, über bestimmte unveräußerliche Rechte zu verfügen?

Edward Bernays – Spindoktor und Schöpfer der PR

radioWissen – Bayern 2 – 1.2.12

zuhören

Text von radioWissen:
Edward Bernays war einer der wichtigsten Meinungsmacher des 20. Jahrhunderts. Er gilt als Erfinder der „Public Relations“ – der Öffentlichkeitsarbeit. Und schon dieser Begriff zeigt seine Kunstfertigkeit.

Es geschah in den Lechauen – Vom Wildfluss zum Energielieferanten

Bayerisches Feuilleton – Bayern 2 – 2.2.12

nachhören

Text vom Feuilleton:
Der Lech, ein Wildfluss, bewegte sich einmal in einem breiten Flussbett voller Wasserrinnen und Kiesbänke, durch enge Schluchten, weite Heidelandschaften und Auwälder. Er prägte eine der schönsten Landschaften des Voralpenlandes. Bereits im 19. Jahrhundert begann man ihn zu begradigen, Ufer zu befestigen, Moore trockenzulegen, um Überschwemmungen zu verhindern und Ackerland zu gewinnen. Doch dann grub sich der Fluss immer tiefer in sein Bett. Querverbauungen nützten nicht viel. Die Anrainergemeinden waren vom ersten Wasserkraftwerk in Gersthofen begeistert, brachte es doch die ersehnte Elektrifizierung – und Arbeitsplätze, denn es wurde gleich auch eine Chemiefabrik dazu gebaut. Noch bis in die fünfziger Jahre des 20. Jahrhunderts konnte der Lech dennoch seinen Charakter weitgehend bewahren, obwohl es immer wieder groß dimensionierte Pläne gab, den Fluss umfassend zu nutzen, wenn möglich gleich in einem Kanalsystem verbunden mit Walchensee, Ammersee und Wertach. Mit einem Höhenunterschied von über 1400 Metern von der Quelle zur Mündung schien er den Elektrifzierern prädestiniert als Stromlieferant. Doch die Skeptiker in den Behörden blieben zurückhaltend. Das änderte sich, als der Staat selber zum Energieunternehmer wurde und als vor der Energienot der Nachkriegszeit auch die Naturschützer kapitulierten. Inzwischen ist der einstige wilde Lech eine Seenkette, der ehemals „schnell Fließende“ ist mit 24 Staustufen der am stärksten verbaute Fluss Bayern. Dagegen gab es heftige Proteste. Im Zeichen neuer Begehrlichkeiten der Energiewende flammen sie wieder auf.

Ludwig Baumann, Wehrmachtsdeserteur

Eins zu Eins – Bayern 2 – 17.1.12

nachhören

Text von Eins zu Eins:
Deserteur – diese Bezeichnung klebte wie ein Menetekel an Ludwig Baumann. Als 19-jähriger flieht er aus Hitlers Wehrmacht, wird gefangen genommen und zum Tode verurteilt. Dennoch überlebt er. Nach dem Krieg kämpft er für die Rehabilitierung von Deserteuren und „Wehrkraftzersetzern“, schließlich mit Erfolg: 2002 werden die NS-Unrechtsurteile aufgehoben.

Carl von Ossietzky – Publizist, Pazifist, Republikaner, Demokrat

radioWissen – Bayern 2 – 3.12.12

abhören

Text von radioWissen:
Carl von Ossietzky, Friedensnobelpreisträger von 1935, war deutscher Pazifist und Publizist. In der Weimarer Republik wurde er als Herausgeber der Berliner bürgerlich-linksliberalen Wochenschrift „Die Weltbühne“ bekannt. Der Journalist stritt gegen die militaristisch-nationalistische Tradition des Kaiserreichs.

Erich Mühsam – „Das Leben schreit!“

radioWissen – Bayern 2 – 8.1.12

nachhören

Text von radioWissen:
Erich Mühsam – der „Schwabinger Kaffeehausliterat“ mit scharfem Verstand und ausschweifendem Liebesleben. In die Geschichte eingegangen aber ist Mühsam vor allem als Vertreter der Münchner Räterepublik und – als eines der ersten Opfer in einem nationalsozialistischen Konzentrationslager.

Interview mit Nautilus-Verleger Lutz Schulenburg

Zwischentöne – Deutschlandfunk – 30.9.12

Teil 1

Teil 2

Text von Zwischentöne:
Der Verleger Lutz Schulenburg gründete vor bald 40 Jahren zusammen mit Hanna Mittelstädt und Pierre Gallissaires die Edition Nautilus. Dort erscheinen politische Sachbücher neben aussergewöhnlicher Belletristik. Nach der Devise „Ein Gedicht kann genauso revolutionär sein wie ein theoretischer Text“ werden bei Nautilus u. a. Schriften der Dadaisten, Surrealisten und Anarchisten verlegt.

Fabrik-interventionen in den 70ern

Linke Fabrikintervention und der Wandel des revolutionären Subjekts“

rabotz – Radio Blau Leipzig – 6.9.12

nachhören

Text von rabotz:
gespräch mit jan ole arp, autor des buches „frühschicht – linke fabrikintervention in den 70ern“. es geht um die linke und die arbeit, wie sich die linke und die arbeit seit den 1970ern geändert hat, die hoffnung auf revolution und und und

Linke Fabrikintervention in den 70er Jahren – Interview mit Jan Ole Arps

Radio Corax Halle – 10.9.12

nachhören²

Text von Radio Corax:
Vom Hörsaal in den Betrieb – diesem Aufruf folgten viele Studierende in den 70er Jahren, um die intellektuellen Erkenntnisse der 68er auf die Ebene der realen Produktionsverhältnisse zu bringen. Ein seltsam selten beleuchtetes Thema der deutschen Geschichte. Wir sprachen mit Jan Ole Arps, der gerade ein Buch zum Thema veröffentlicht hat, darüber, was linke Fabrikintervention in den 70er Jahren überhaupt ist.
Text von

Erinnerungskultur in Deutschland dient der deutschen Identitätsstiftung

Radio Corax Halle – 10.9.12

nachhören

Text von Radio Corax:
Beim Grübeln über den Umgang mit der deutschen Geschichte, insbesondere der NS-Geschichte, landet mensch schnell bei den allgemeinen Auffassungen der Erinnerung und des Gedenkens. Erinnerung schreibt uns schon im Begriff die emotionale Komponente mit vor. Nicht nur das, Steffen Hendel von der Ufo-Universität (http://www.ufo-universitaet.de/) stellt die Erinnerungskultur in den Kontext der Stiftung einer gemeinsamen deutschen Identität.

Georg Kreisler – Ein Spitzbube mit Verschwörerlächeln

RadioWissen – Bayern 2 – 18.9.12

Link

Text von RadioWissen:
Georg Kreisler, 1922 in Wien geboren, emigrierte 1938 in die USA. Er diente als Soldat in der US-Army und arbeitete später als Sänger in New York. Nach seiner Rückkehr nach Wien im Jahr 1955 wurde er als Schriftsteller, Komponist und Interpret seiner 600 geistreichen Lieder bekannt.

Von der Militarisierung, deutscher Innenpolitik und dem NSU

Nachmittagsmagazin für subversive Unternehmungen – FSK Hamburg- 12.9.12

nachhören

Text von nfsu:
Deutsche Tage

Nach dem Verfassungsschutz – Interview mit Claus Leggewie

Radio F.R.E.I. Erfurt – 23.8.12

hörbar

Text von Radio FREI:
Über die Deutungshoheit und Definition von „Verfassungsfeinden“ den Umstrittenen Begriff des „Extremismus“ und der Zukunft der Verfassungsschutzämter sprach Radio F.R.E.I. mit Claus Leggewie, Politikwissenschaftler und Direktor des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen. http://www.kulturwissenschaften.de/home/profil-cleggewie.html Claus Leggewie ist Autor des Buches „Nach dem Verfassungsschutz – Plädoyer für eine neue Sicherheitsarchitektur der Berliner Republik“, erschienen im Archiv der Jugendkulturen Verlag .

Marseille – Frankreichs Hafenstadt setzt nun auf Kultur

Breitengrad – Bayern 2 – 14.7.12

nachhören

Text von Breitengrad:
Mafiamorde, Armutsviertel und Rechtsradikale – das war gestern. Die Hafenstadt Marseille poliert ihr Image auf: Sie will 2013 eine aufgeschlossene Kulturhauptstadt Europas sein.

Bonsels: Die Biene Maja

radioTexte – Bayern2 – 5.5.12

nachhören

Beschreibung von RadioTexte:
Sie ist eben nicht als nette Zeichentrickfigur auf die Welt gekommen, sondern viel zickiger und viel älter, als mancher so denkt: 100 Jahre wird Waldemar Bonsels „Biene Maya“, das berühmteste Insekt der Literaturgeschichte. Schnippisch, durchaus eitel, manchmal naiv fliegt sie durch ihre Welt, und Geschöpfe wie der Mistkäfer Kurt, der sich gerne als Rosenkäfer ausgibt und ungerührt halbe Regenwürmer verspeist, oder die unglaublich egonzentrische Fliege Puck, die meint, ihren Menschen gezähmt zu haben, halten Lesern und Hörern jeden Alters heute und gestern den Spiegel vor.

Helmut Qualtinger – Der Virtuose des Unbehagens

radioWissen – Bayern 2 – 8.5.12

abhören

Text von radioWissen:
Helmut Qualtinger gilt als Wiener Original – war gallig-bissiger Kabarettist, Volkskritiker, Schauspieler, Autor und Sänger. In den 1970er Jahren gastierte er mit Lesungen eigener und fremder Texte. Als Schauspieler brillierte er auch in der Verfilmung von Ecos „Der Name der Rose“.

Der Richter und die Opfer – Das mühsame Ringen um die Ghettorenten

radioFeature – Bayern 2 – 31.3.1012

Link

Text von radioFeature:
Jahrelang kämpfen Holocaust-Opfer um eine Rente für ihre Arbeit im Ghetto. In Nordrhein-Westfalen werden die meisten Anträge abgelehnt. Bis ein Richter beschließt, die Menschen anzuhören und Historiker zu befragen.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: