Archiv für November 2014

George Orwell: 1984

radioTexte – Bayern 2 – 22.11.14

zuhören (Teil 1 von 3)

Text von radioTexte: Bildschirme, die gleichzeitig senden und aufzeichnen? Allgegenwärtige
Verkabelung, Dauerberieselung, Fernsteuerung? Wer heute „1984″ liest, entdeckt
neue Parallelen, neue Schnittmengen mit der Geschichte des Wynston Smith, der im
Ministerium für Wahrheit arbeitet und versucht, die Sprachregelungen und
totalitären Vorgaben des Systems zu unterlaufen, indem er ganz anachronistisch
ein Tagebuch führt.

Bruno Latour: Kosmokoloss. Eine Tragikomödie über das Klima und den Erdball

Hörspiel Pool – bayner 2 – 21.11.14

nachhören

Text vom Hörspiel Pool: Die Bewohner der Erde schlafen ruhig,
denn sie wissen kaum etwas über den Planeten, auf dem sie sich befinden. Sie
begreifen nicht, wie sehr das, was sie für den festen Rahmen ihrer Existenz
halten, ins Taumeln geraten ist. Sie weigern sich zu sehen, dass ihre Art, die
Erde zu bewohnen, zu einer ökologischen Krise geführt hat, die vielleicht nur
ein kleiner Teil der Menschheit überleben wird. „Kosmokoloss. Eine Tragikomödie
über das Klima und den Erdball“ thematisiert diese Kluft: die Diskrepanz
zwischen der Größe der Krise und der Fähigkeit der Menschen, sie wahrzunehmen
und zu verstehen. Die Kontroverse über den Zustand des Planeten entfaltet sich,
als die Erdbewohner aus ihren Träumen erwachen und sich auf den Weg zu einer
Baustelle machen, wo sich der Umriss einer riesigen Arche gegen den Himmel
abzeichnet: Gab es nicht schon immer feuchte Sommer und milde Winter? Oder haben
wir die Rückkoppelungsmechanismen der Erdoberfläche unwiderruflich
destabilisiert, und Gaia wird uns ertränken wie kleine Kätzchen? Wie sollen wir
mit den Monstern umgehen, die wir erschaffen haben? Warum kommt die
wissenschaftliche Debatte zu keinem Abschluss? Sollen wir auch ohne absolute
Gewissheit handeln? „Kosmokoloss“ zeigt die Welt des „Anthropozän“: eine Welt,
die von einer Spezies bewohnt und beschädigt wurde, die nun zusehen muss, wie
ihr drohendes Ende durch bunte PowerPoint-Präsentationen verkündet wird.
„Kosmokoloss“ ist das erste Theaterstück des französischen Philosophen und
Anthropologen Bruno Latour. Auf der Suche nach einer „neuen Eloquenz“ des
Politischen ist das Theater eine mögliche Form, um dem Missverhältnis zwischen
der Bedeutung der aktuellen Ereignisse und dem schmalen Repertoire der
Empfindungen und Gefühle, mit denen wir auf sie reagieren, zu begegnen. Die
französische Originalversion des Theaterstücks entstand 2011 in Zusammenarbeit
mit Frédérique Aït-Touati und Chloé Latour im Rahmen des Forschungs- und
Theaterprojekts „Gaïa Global Circus“.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: