„Ein anderes Leben ist machbar“ – Das widerspenstige spanische Dorf Marinaleda

Breitengrad – Bayern 2 – 1.1.14

nachhören

Dazu auch folgender Beitrag von Radio Dreyeckland Freiburg:

„Der Krise ein Gesicht geben – Protestmärsche in Andalusien“ – 31.8.12

zuhören

Text von Radio Dreyeckland:
Seit dem 16. August finden in mehreren Regionen Andalusiens Protestmärsche gegen soziale Kürzungen und für Arbeitsmarktreformen statt. Maßgeblich an der Organisation beteiligt ist die andalusische Gewerkschaft SAT, die bereits mit Landbesetzungen (RDL berichtete) und Supermarktenteignungen auf sich aufmerksam gemacht hat. Sie fordern unter anderem die Rücknahme von Kürzungen und der staatlichen Bankenrettung, das Verbot von Zwangsräumungen von verschuldeten MieterInnen und die Vergabe von öffentlichen Ländern an Arbeiterkollektive. Am 30. August, während der vierten Etappe der Märsche bei Granada, sprach RDL mit Juan Manuel Sánchez Gordillo, dem berühmt-berüchtigten sozialistischen Bürgermeister von Marinaleda, einem als Kollektiv organisierten Dörfchen bei Sevilla, der zudem häufig als Sprecher der Arbeiterbewegung rund um die SAT fungiert. Spanischsprachiger Blog der SAT: http://www.sindicatoandaluz.org/





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: