Archiv für September 2012

Spitzel bleibt Spitzel

Radio Dreyeckland – 11.6.12

abhören

Inhaltlich ausführlicheres Interview zur Anfrage mit Matthias Monroy (freier Journalist)

Text von Radio Dreyeckland:
Auch ohne den Begriff zu definieren, fabulieren die europäischen Sicherheitsbehörden von den angeblich gefährlichen Euroanarchisten. Kriminalisiert wird hierbei zum Beispiel der Widerstand gegen Schienennetzwerke und auch das no-border-netzwerk. Um Aufklärung über die Überwachung von linken und linksradikalen Gruppen in der EU zu erhalten stellte der Bundestagsabgeordnete Andrey Hunko (Linke) eine kleine Anfrage an die Bundesregierung. Wir fragten ihn ob er wie von der Bundesregierung erwünscht in Zukunft nicht mehr von Polizeispitzeln reden wird und sprachen über die mangelnde Transparenz in Sachen Datenbanken und sonstigen europäischen Überwachungsstaatsinstrumenten.

Fabrik-interventionen in den 70ern

Linke Fabrikintervention und der Wandel des revolutionären Subjekts“

rabotz – Radio Blau Leipzig – 6.9.12

nachhören

Text von rabotz:
gespräch mit jan ole arp, autor des buches „frühschicht – linke fabrikintervention in den 70ern“. es geht um die linke und die arbeit, wie sich die linke und die arbeit seit den 1970ern geändert hat, die hoffnung auf revolution und und und

Linke Fabrikintervention in den 70er Jahren – Interview mit Jan Ole Arps

Radio Corax Halle – 10.9.12

nachhören²

Text von Radio Corax:
Vom Hörsaal in den Betrieb – diesem Aufruf folgten viele Studierende in den 70er Jahren, um die intellektuellen Erkenntnisse der 68er auf die Ebene der realen Produktionsverhältnisse zu bringen. Ein seltsam selten beleuchtetes Thema der deutschen Geschichte. Wir sprachen mit Jan Ole Arps, der gerade ein Buch zum Thema veröffentlicht hat, darüber, was linke Fabrikintervention in den 70er Jahren überhaupt ist.
Text von

Erinnerungskultur in Deutschland dient der deutschen Identitätsstiftung

Radio Corax Halle – 10.9.12

nachhören

Text von Radio Corax:
Beim Grübeln über den Umgang mit der deutschen Geschichte, insbesondere der NS-Geschichte, landet mensch schnell bei den allgemeinen Auffassungen der Erinnerung und des Gedenkens. Erinnerung schreibt uns schon im Begriff die emotionale Komponente mit vor. Nicht nur das, Steffen Hendel von der Ufo-Universität (http://www.ufo-universitaet.de/) stellt die Erinnerungskultur in den Kontext der Stiftung einer gemeinsamen deutschen Identität.

Georg Kreisler – Ein Spitzbube mit Verschwörerlächeln

RadioWissen – Bayern 2 – 18.9.12

Link

Text von RadioWissen:
Georg Kreisler, 1922 in Wien geboren, emigrierte 1938 in die USA. Er diente als Soldat in der US-Army und arbeitete später als Sänger in New York. Nach seiner Rückkehr nach Wien im Jahr 1955 wurde er als Schriftsteller, Komponist und Interpret seiner 600 geistreichen Lieder bekannt.

Von der Militarisierung, deutscher Innenpolitik und dem NSU

Nachmittagsmagazin für subversive Unternehmungen – FSK Hamburg- 12.9.12

nachhören

Text von nfsu:
Deutsche Tage

Nach dem Verfassungsschutz – Interview mit Claus Leggewie

Radio F.R.E.I. Erfurt – 23.8.12

hörbar

Text von Radio FREI:
Über die Deutungshoheit und Definition von „Verfassungsfeinden“ den Umstrittenen Begriff des „Extremismus“ und der Zukunft der Verfassungsschutzämter sprach Radio F.R.E.I. mit Claus Leggewie, Politikwissenschaftler und Direktor des Kulturwissenschaftlichen Instituts Essen. http://www.kulturwissenschaften.de/home/profil-cleggewie.html Claus Leggewie ist Autor des Buches „Nach dem Verfassungsschutz – Plädoyer für eine neue Sicherheitsarchitektur der Berliner Republik“, erschienen im Archiv der Jugendkulturen Verlag .

Alcatraz – im Herzen Italiens

Breitengrad – Bayern 2 – 8.9.12

abhören

Text von Breitengrad: 440 Hektar groß ist die ungewöhnlichste Insel Italiens: eine grüne Oase, die Jacopo Fo, der Sohn des Nobelpreisträgers Dario, in Umbrien geschaffen hat. Er nennt sie „Libera Università di Alcatraz“ – kein Gefängnis, sondern ein Mittelding zwischen Utopia, Ökoreservoir und italienischer Lebenslust. Ungewöhnliche und sehr sinnvolle Regeln gelten hier: Gutes Benehmen steht an erster Stelle. „Gewalt ist sinnlos und auch noch unangenehm“, heißt es in den Statuten von Alcatraz. „Spaghetti sind gut, können aber verbessert werden“. „Auch Ameisen haben ihre Rechte“. Und: „Stürzen wir uns in kleine Kämpfe, die wir schnell gewinnen. Die leichten Siege sind die besten.“ In Alcatraz kann man alternative Ferien machen, ins Theater gehen, durch die Wälder streifen und vor allem hervorragend essen. Und das alles mit einem wohltuenden Schuss Anarchie

Marseille – Frankreichs Hafenstadt setzt nun auf Kultur

Breitengrad – Bayern 2 – 14.7.12

nachhören

Text von Breitengrad:
Mafiamorde, Armutsviertel und Rechtsradikale – das war gestern. Die Hafenstadt Marseille poliert ihr Image auf: Sie will 2013 eine aufgeschlossene Kulturhauptstadt Europas sein.

Bonsels: Die Biene Maja

radioTexte – Bayern2 – 5.5.12

nachhören

Beschreibung von RadioTexte:
Sie ist eben nicht als nette Zeichentrickfigur auf die Welt gekommen, sondern viel zickiger und viel älter, als mancher so denkt: 100 Jahre wird Waldemar Bonsels „Biene Maya“, das berühmteste Insekt der Literaturgeschichte. Schnippisch, durchaus eitel, manchmal naiv fliegt sie durch ihre Welt, und Geschöpfe wie der Mistkäfer Kurt, der sich gerne als Rosenkäfer ausgibt und ungerührt halbe Regenwürmer verspeist, oder die unglaublich egonzentrische Fliege Puck, die meint, ihren Menschen gezähmt zu haben, halten Lesern und Hörern jeden Alters heute und gestern den Spiegel vor.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: