25.000 Euro Aktion gegen Krauss-Maffei Wegmann – Anteilseigner

Radio Dreyeckland Freiburg – 12.6.12

nachören

Text von Radio Dreyeckland:
In Berlin haben läuft seit einiger Zeit die Aktion 25.000 Euro. Mit dieser sollen die EigentümerInnen der Rüstungsfirma Krauss-Maffei Wegmann (KMW) in den Knast gebracht werden. Konkreter Anlass ist der Rüstungsdeal der Bundesregierung mit Saudi-Arabien über die Lieferung von KMW-Leopard-Panzern. Da die Lieferung von Rüstungsgütern an Diktaturen in der BRD, sofern es eine Genehmigung der Bundesregierung gibt, nicht illegal ist, bittet das Zentrum für Politische Schönheit um Hinweise aus der Bevölkerung zu Taten der EigentümerInnen von KMW, die selbst in der BRD als kriminell gelten. Jeder Hinweis, der eine oder einen der namentlich benannten EigentümerInnen für mindestens 2 Jahre ohne Bewährung in den Knast bringt, ist den AktivistInnen 25.000 Euro wert. Wir sprachen über Aktuelles aus dem Fahndungsticker, das bevorstehende Treffen der AnteilseignerInnen und den Streit zwischen ihnen, den Neuzugang, der im Vorstand des Freundeskreises der Freiburger Montessori Schule sitzt, mögliche Kritik an der ganzen Aktion und über die Hoffnung den Deal wirklich verhindern zu können. mehr Infos unter: http://25000euro.de/

Reaktion von Krauss-Maffei-Miteigentümer Burkhard Braunbehrens bei WDR 5





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: