Archiv für Februar 2012

Das „Scheißleben“ von Andreas Altmann

Eins zu Eins -Der Talk – Bayern 2 – 23.2.12

nachhörbar

Text von Eins zu Eins: „Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend.“ Das ist der Titel des neuen Buches von Andreas Altmann. Ein Titel, der drastisch klingt, ein Buch, das drastisch ist. Und Deutschland liest Andreas Altmann, das „Scheißleben meines Vaters…“ steht nach seinem Erscheinen wochenlang auf den Bestsellerlisten.

KTS VS. GEMA … „oder: wie Udo Jürgens an unserer Punkerkneipe mitverdient“

MoRa3x – Radio Dreyeckland – 21.2.12 – 11:30 min.

abhören

Text von MoRa3x: Wie funktioniert der Verteilerschlüssel der GEMA? Warum kann die Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte eine Gebühr für das Spielen von GEMA-freier Musik verlangen? Und wer unterstützt die Autonomen Zentren in ihrem Vorhaben, einen „angemessenen“ Vertrag mit der GEMA auszuhandeln? Das alles erläutert Bernd von dem unkommerziellen Kollektiv KTS in Freiburg.
Vorher aber rekapitulieren wir, was bisher geschah…

Link zum angesprochenen Gema-Verband

„Handys bitte ausschalten.“ INDECT wtf?

Radio Blau Leipzig – 17.2.12 – 6:11min.

Link

Text von Radio Blau:
Das europäische Forschungsprojekt INDECT war Berichtsthema des Innenausschusses des Bundestages vom 8.2.2012. Natürlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Was INDECT ist und warum 1984 nicht nur für Paranoiker interessant sein könnte, dazu hier mehr.

Sprach-Profiler Raimund Drommel

Eins zu Eins – Der Talk – Bayern 2 – 16.2.12

abhörbar

Text von Eins zu Eins: Bei „Was bin ich?“ hätte wohl kaum jemand seinen Beruf erraten. Raimund Drommel ist „Sprachprofiler“. Er ermittelt Verbrecher anhand ihres Sprachstils. Ob in Erpresserbriefen, Bekennerschreiben oder – neuerdings – in Internetforen, überall verrät der Gebrauch der Sprache viel über den, der den Text geschrieben hat. Diese Informationen wertet Raimund Drommel aus.

Klappentext von Drommels Buch „Der Code des Bösen“: „Auch wenn der Täter Handschuhe trägt – sein sprachlicher Fingerabdruck verrät ihn: Eine junge Frau hat vermeintlich Selbstmord begangen, doch ihr Abschiedsbrief entlarvt den Mörder. Ein Industrieller wird verschleppt, das Erpresserschreiben wird den Entführern zum Verhängnis. Raimund H. Drommel ist Deutschlands renommiertester Sprachprofiler. Erstmals erzählt er seine spektakulärsten Fälle aus 25 Jahren, gewährt Einblicke in seine Methoden und entschlüsselt den Code des Bösen. Raimund H. Drommel ist kein normaler Profiler, er ist der weltweit führende Sprachprofiler. Er klärt Verbrechen auf, indem er Schriftstücke und Sprachnachrichten auf sprachliche Besonderheiten untersucht und so den Urheber bestimmt. Denn unsere Sprache ist beinahe ebenso verräterisch wie ein Fingerabdruck: Jeder Mensch bedient sich einer Sprache, die ihm so auf den Leib geschrieben ist, dass er daran fast genauso sicher zu ermitteln ist wie an den Rillen seiner Finger. Nahezu täglich analysiert der Sprachkriminalist Erpresserschreiben, Drohbriefe, Tagebücher, Abschiedsbriefe und anonyme Anrufe für Polizei, Staatsanwaltschaften und Gerichte, aber auch im Auftrag von Unternehmen oder Privatleuten. Von Mobbing und anonymen Verleumdungen über Erpressungen und Entführungen bis hin zu spektakulären Politaffären und Morden: Mit Raimund H. Drommel legt erstmals ein Sprachprofiler seine Methoden offen und zeigt, was ihre Sprache über die Täter verrät. Atemberaubend, abgründig – und wahr!“

Schokoladen

Küchenradio – 15.2.2012

Link

Text vom Küchenradio: Am kommenden Mittwochmorgen soll der Schokoladen in Mitte geräumt werden. Grund genug, dass Onkel Andi und DocPhil einem der letzten alternativen Wohn- und Kulturprojekt in Mitte einen Besuch abstatten. Chris und Anja führen uns durch Hof, Studio, Theater und Bar, wo eine Jazz-Kapelle ihren Auftritt vorbereitet. Vor dem Schokoladen treffen wir auf Alexander Morlang und Plaetzchen von der Piratenfraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, die ihren ganz eigenen Einsatz am Mittwoch vorbereiten: Mit dicker Netzanbindung, großem WLAN über der Ackerstraße und Video-Streaming-Rucksack wollen die Abgeordneten die Räumung beobachten und auf der Fraktions-Website übertragen. Eine neue und innovative Interpretation parlamentarischer Öffentlichkeitsarbeit: Alles wird Medium.

Auf der Flucht: heimatlos zwischen Italien und Deutschland

B5 Reportage – Bayern 5 – 12.2.12

Sendungsseite

Text von B5 Reportage: Flüchtlinge, darunter Minderjährige, verbrennen sich die Fingerkuppen, damit nicht nachgewiesen kann, dass sie ursprünglich in Italien ankamen und dieses Land für ihr Asylverfahren zuständig ist. Denn die Lebensumstände sind für sie dort schlimm, oft unmenschlich. Trotzdem schieben deutsche Behörden jedes Jahr hunderte Flüchtlinge dorthin zurück. Ina Krauß hat sich auf Spurensuche zwischen europäischer Bürokratie und menschlichem Elend gemacht.

Bauwagen gehen – Bauwagen kommen

Nachmittagsmagazin für subversive UnternehmungenFreies Sender Kombinat Hamburg – 6.2.12

abhören

Kurzbeschreibung von NfsU: Zomia im Gespräch zur Willkommenssituation in Altona und wie dieser Gruß zu verstehen war.

Eine faktische Beseitigung des Individualrechtsschutzes für die Opfer von Kriegs- und Menschheitsverbrechen

Nachmittagsmagazin für subversive Unternehmungen – FSK Hamburg – 3.2.12. – 38:05min

Link

Kurzbeschreibung von Nachmittagsmagazin für subversive Unternehmungen: Zur Entscheidundung des Internationalen Gerichtshof: „Mit diesem Prozess versucht Deutschland zu verhindern, dass Opfer von NS-Verbrechen eine Entschädigung für das ihnen zugefügte Leid und die materiellen Verluste erhalten.“
Siehe auch frühere Beiträge zu diesem Verfahren und:
http://www.nadir.org/nadir/initiativ/ak-…
Studiogespräch mit dem AK Distomo; Erklärung des AK Distomo; Kommentierung und Bezug zur deutschen Gedenkkultur sowie zum 2. Redebeitrag des AK Distomo auf der Demonstration „Der Tod ist ein Meister aus Deutschland“.

ACTA – Auswirkungen und Proteste gegen das Handelsabkommen

Radio F.R.E.I. Erfurt – 31.1.12 – 9:57min.

hier nachhören

Beschreibung von Radio FREI: In den Medien wird es eher verschwiegen, doch es erregt einige Gemueter: das Handelsabkommen zwischen 39 Staaten ACTA. Es soll die Grundlage fuer nationale Gesetze gegen Produktpiraterie sein – letztendlich weltweit. Betroffen sind Maschinen und Autos genauso wie Saatgut und Medikamente, Musik, Filme und Zitate. Was die Kritikpunkte an ACTA sind und was es bisher fuer Proteste gibt, im folgenden Beitrag.

Link zum Video von Anonymous das im Beitrag angesprochen wird

Interview mit Daniel Möller zum Thema „Was ist ACTA?“




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: